Wege zu
innovativer und
professioneller
Dienstleistungsarbeit
dienstleistung als kunst

Heidelberger Inkasso

Prozessoptimierung von Mengenbearbeitung heterogener Kundenfälle und Mitarbeiterqualifizierung für den Umgang mit komplexen und widersprüchlichen Anforderungen

Im Teilprojekt der Heidelberger Inkasso wird eine fallbezogene „künstlerische“ Bearbeitung von Forderungen und damit ein individualisierter Umgang mit Schuldnern, entwickelt und erprobt, der sich von der sonst stark standardisierten Mengensachbearbeitung abhebt. Die Entwicklung findet im Rahmen eines Experiments statt, an dem sieben Sachbearbeiterinnen teilnehmen, die je 100 Kleinforderungen bearbeiten.

Die bestehenden Kompetenzen der Sachbearbeiterinnen, in der Regel Rechtsanwalts- fachangestellte, werden so erweitert, dass die individualisierte und situativ angemessene - im Verständnis des Projektes „künstlerische“ - Bearbeitung der Fälle möglich wird. Als Mittel zur Kompetenzentwicklung werden auch künstlerische Übungen und Aktivitäten eingesetzt. Die Erfahrungen mit dem neuen Vorgehen werden festgehalten und die Wirkungen der individualisierten Vorgehensweise bewertet.  Elemente, die zu einer Verbesserung der Fallbearbeitung beitragen, werden schließlich in das Regelgeschäft integriert.

Die Heidelberger Inkasso GmbH wurde 1979 gegründet und gehört heute zur Altor Gruppe. Bei Heidelberger Inkasso sind ca. 120 MitarbeiterInnen im Bereich Forderungsmanagement beschäftigt. Das Projekt KunDien bezieht sich auf die Mengensachbearbeitung von Kleinforderungen eines Energieunternehmens.

 

Heidelberger Inkasso GmbH
ALTOR Gruppe
Im Breitspiel 13
69162 Heidelberg

www.altor-group.com

Suchen

Abschlussband des Projektes erschienen
Buch zum künstlerischen Handeln erschienen.

"Gute DIENSTLEISTUNG -
  eine KUNST!"

Abschlusstagung des Projektes KunDien am 30.Juni / 01.Juli 2011 in München

Alle Präsentationen können jetzt hier  bzw. unter --> Informationen --> Downloads heruntergeladen werden